You are currently viewing WARUM DIE EINEN GASTRONOMEN AN PERSONALMANGEL LEIDEN UND DIE ANDEREN NICHT?

WARUM DIE EINEN GASTRONOMEN AN PERSONALMANGEL LEIDEN UND DIE ANDEREN NICHT?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

"Ich haben keinen Personalmangel!"

Das sagte mir neulich der erfolgreiche Gastronom Alexander Scharf von Urban Gastro Team in Goslar. Mit leuchtenden Augen erzählt er mir eine Gänsehaut-Geschichte aus seinem Team nach der anderen. Mir wird ganz warm ums Herz. Wie schön!

Was machen Alexander und andere erfolgreiche Gastronomen anders bei der Führung ihres Teams? Denn noch gehören sie zu den absoluten Ausnahmen! Die meisten Gastronom*Innen leiden zur Zeit extrem an Personalmangel. Viele reduzieren ihre Öffnungszeiten, manche schließen sogar ganz.

Zu wenig Mitarbeiter*Innen heißt: zu wenig Umsatz!
Keine Mitarbeiter*Innen heißt: kein Umsatz!

Das ist die bittere Wahrheit.

Bist Du auch so verzweifelt und

  • suchst Du seit Monaten händeringend neue Teammitglieder?
  • weißt Du schon gar nicht mehr, wie und wo Du die richtigen Leute finden könntest?
  • hast Du Angst, dass die Mitarbeiter*Innen die da sind, das nicht mehr lange mitmachen und auch kündigen?
  • hast Du eigentlich gar keine Zeit dich um die Suche zu kümmern, weil Du immer mitarbeiten musst, um überhaupt öffnen zu können?
  • hast Du schlaflose Nächte und weißt nicht wie es weiter gehen soll?

Ich weiß genau was Du fühlst.

Zu gut erinnere ich mich an den Sommer 2007 in unserem Coffee Shop. Im Januar fing ich immer schon an, das 30-köpfige Team für den umsatzstarken Sommer aufzubauen, auch in diesem Jahr. Im Mai – also kurz bevor es los ging – kündigten 7 von 30 Teammitgliedern! Oh mein Gott, ich war so verzweifelt und konnte nachts nicht schlafen. Ich hatte Angst den Umsatz in den nächsten Monaten nicht machen zu können, der aber notwendig war, um die schwächeren Umsätze im Januar und Februar ausgleichen zu können.

Aber wir fanden Lösungen. Nicht nur durch Neu-Einstellungen. Sondern wir wurden kreativ und hatten einen der erfolgreichsten Sommer. Ich bin mir sicher, dass einige Teammitglieder noch gerne daran zurückdenken.

Aber was hatte ich nur falsch gemacht?

Das Wichtigste war meine Erkenntnis:

Wenn ich diese Misère in Zukunft verhindern will, muss ich etwas ändern!

Wie erfolgreich dein Gastro-Business ist oder wird, hängt signifikant von der Motivation deiner Teammitglieder ab, und wie Du sie führst.

In diesem Blog-Artikel teile ich mit dir meine 3 größten Fehler, die zum Personalmangel führten und meine Learnings daraus. Damit Du diese Fehler von Anfang an vermeiden und den Personalmangel langfristig verhindern kannst.

Hier sind die 3 Fehler auf einen Blick:

  1. Keine attraktive Talent-Marketing-Strategie
  2. Die Teamführung wird dem Zufall überlassen
  3. Die Teammitglieder haben keine Perspektive

Lass uns loslegen…

Fehler-No. 1:
Keine attraktive Talent-Marketing-Strategie

In vielen Gastro-Betrieben gibt es keine oder keine gute Marketing-Strategie für die Suche nach neuen Teammitgliedern, obwohl es viel schwieriger ist, gute Teammitglieder zu finden, als gute Gäste.

Im Sommer 2007 hatte ich auch nicht wirklich eine Strategie.

In meinem BWL-Studium sprach man hierbei von ‘Personalbeschaffung’. Alleine das Wort schon! Das führt inzwischen dazu, dass sich meine Nackenhaare sträuben. Es hört sich für mich an wie Sklaven einsammeln. Furchtbar!

Damals ‘beschafften wir viel neues Personal’ über unsere Aushänge mit einem netten Text im Fenster, die immerhin viel hübscher aussahen, als die vielen ‘Fresszettel‘ die ich heute noch so oft sehe:

‘Wir suchen dringend Service-Kräfte!’

Wer bitte soll sich denn darauf bewerben?

Das Wort ‘Personalbeschaffung‘ habe ich aus meinem Wortschatz gestrichen. Heute nenne ich das Talent-Marketing. Ich rede auch nicht mehr von Personal sondern von Team, nicht von Service-Kraft sondern von Gastgeber*In, kaum von Mitarbeiter*In sondern von Kolleg*In, Teammitglied oder Talent.

Worte sind sehr kraftvoll. Sie beeinflussen unser Mindset. Damit geht Wertschätzung los.

In meinem Erfolgsprogramm LEBE DEINEN TRAUM VOM ERFOLGREICHEN GASTRO-BUSINESS bekommen meine Kund*Innen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der sie eine attraktive und erfolgreiche Talent-Marketing-Strategie entwickeln, die langfristig funktioniert.

FAZIT: Richte den Fokus auf das Talent-Marketing (statt auf das Marketing für Gäste)

Fehler No. 2:
Die Teamführung wird dem Zufall überlassen

Wie oft hast Du schon in einem Unternehmen angefangen,

  • ohne die Vision, Mission und Werte zu kennen?
  • ohne genau zu wissen, was Du tun musst und noch viel wichtiger:
  • welchen Sinn dein Job überhaupt hat – für dich, für das Unternehmen und für die Kunden?

Ehrlich gesagt, habe ich das in meiner Karriere schon oft erlebt! Und das führte immer dazu, dass ich mehr oder weniger begeistert meine Aufgaben erledigt habe, solange das Geld pünktlich am Konto war.

Nur bei Käfer und bei Coffee Fellows war ich getrieben von der Vision und Mission und wusste: “das was wir hier machen, werde ich alleine nie schaffen”. Mich machte es stolz, Teil von etwas Größerem zu sein. Die Folge: die Anzahl der Stunden und die Bezahlung spielten keine Rolle.

Daraus lernte ich, dass Führung mit mir als Unternehmer*In beginnt: Wenn Du deine Vision, Mission und Werte nicht kennst, wie sollen andere diese dann verstehen? Und warum sollen Gäste und Teammitglieder dir folgen?

Meine Kund*Innen erarbeiten ihre Vision, Mission und Werte noch bevor sie anfangen, den Business Plan zu schreiben. In 1:1 Coaching-Sessions, in einem Workbook mit tiefgehenden Fragen und wer will, in einer Meditation, um sich mit dem Unterbewusstsein zu verbinden.

So entdecken sie ihre Unternehmeridentität, die sie unverwechselbar macht. Ihr Fundament für sinnvolles Leadership. Daraus entsteht das Team-Manual was jedes neue Teammitglied bekommt, wenn es anfängt. Darin legen sie das ‘Spielfeld‘ und die ‘Spielregeln‘ fest. Bevor das ‘Spiel’ beginnt. Und während des Spiels werden sie nicht geändert. Fair enough, oder?

Das Team-Manual enthält unter anderem

  • die Entstehungsgeschichte deines Unternehmens
  • die Unternehmenskultur
  • gegenseitige Erwartungen
  • die Guest-Journey
  • Formalitäten, Regeln und Richtlinien
  • und einen Trainingsplan

Den meisten meiner Kund*Innen wird nach dem Schreiben des Team-Manuals klar: Die Führung meines Teams kann ich nicht dem Zufall überlassen. Es ist eine wichtige Unternehmeraufgabe, die nicht einfach nebenbei während der Schicht erledigt werden kann.

Fehler No. 3:
Die Teammitglieder haben keine Perspektive

Keine Perspektive ist immer der Anfang vom Ende.

Oft ist der Personalmangel so groß, dass man froh ist, wenn man endlich jemanden gefunden hat, der das Team kurzfristig mit helfenden Händen entlastet. Meistens bleibt kaum Zeit, sich Gedanken darüber zu machen, was man dem Mitarbeiter langfristig bieten kannBlöderweise bleibt es dann meistens dabei. 

Kennst Du das auch?

Das passiert vor allem, wenn man sich im Vorfeld keine Gedanken über die Entwicklung und die notwendigen Prozesse macht. Dann wird immer nur das Notwendigste erledigt.

Das kann kurzfristig gut funktionieren, aber früher oder später kommt die Frage vom neuen Teammitglied – wenn auch unterbewusst- : “Wie geht es jetzt weiter?”

Und wenn es darauf keine Antwort gibt, dann wird die/der neue Kolleg*In bald wieder weg sein.

Schicksal? Pustekuchen!

Ich bin überhaupt keinen Fan davon, den ‘Mitarbeiter-Lebenszyklus’ dem Zufall zu überlassen. Zumal jede Neu-Einstellung das Personalkostenbudget mal locker mit einem 5-stelligen Betrag belastet.

“Aber die Fluktuation in der Gastronomie war doch schon immer hoch. Das liegt ja vor allem an den schlechten Arbeitsbedingungen,” denkst Du jetzt?

Dann ist es höchste Eisenbahn dein Mindset neu zu programmieren auf

Führung ist Service.

Es ist an der Zeit, die Rolle des Gastgebers für deine Teammitglieder einzunehmen und den roten Teppich für sie auszulegen.

Das ist übrigens nichts Neues. Schon der berühmte Hotelier Marriot Senior sagte vor ca. 50 Jahren bei der Übergabe seines Hotel-Imperiums zu seinem Sohn:

“Kümmere dich gut um deine Mitarbeiter*Innen, dann werden sie sich gut um die Gäste kümmern.”

In den letzten Jahren ist in unserer Branche wohl etwas aus dem Ruder gelaufen. 

Wenn Du also möchtest, dass deine Mitarbeiter*Innen die Gäste glücklich machen, dann mache deine Mitarbeiter*Innen glücklich.

Meinen Kund*Innen überlassen das nicht dem Zufall. In einer sogenannten Talent-Journey teilen sie die komplette Reise des Talents im Betrieb in 10 Stationen auf, angefangen mit dem allerersten Kontakt bis zur Kündigung. Bei jeder Station planen sie  genau, was passieren muss, um das Talent  für die nächste Station zu begeistern.

Damit beugen sie pro-aktiv der Frage “Wie geht es jetzt weiter?” vor und verhindern damit so manche Kündigung

Das lohnt sich, versprochen!

It's Party Time

Wenn auch Du ein Gewinner-Team bilden willst, mit dem Du ganz viele Gäste glücklich machst und Du dich für die Talent-Journey besonders interessierst, dann habe ich gute Nachrichten für dich:

Ich lade dich herzlich ein in meine 

GASTRO START UP COMMUNITY

Dort feiern wir vom 17. bis 30. November 2021 die ersten zweihundert Mitglieder – lauter gut gelaunte Gastro-Gründer*Innen und -Jungunternehmer*Innen – in den CELEBRATION SESSIONS. 

Wenn Du magst, treffen wir uns LIVE von 19.15 h bis ca. 19.45 h und ich stelle dir jeden Abend eine Station aus der Talent Journey vor.

Ist das ein Deal? 

Ich freue mich auf dich und dein Gastro-Projekt. Sehr sogar!

Bis ganz bald in der GASTRO START UP COMMUNITY,

deine Edith Roebers
Expertin für erfolgreiches Gastro-Business