You are currently viewing IST DEIN BUSINESS CORONA-PROOF?

IST DEIN BUSINESS CORONA-PROOF?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog

EIN HOCH AUF DIE INNOVATIVEN GASTRO-BETRIEBEN!

Der Lockdown war hart. Aber die Gastronomie ist wieder da, YES! Ich freue mich so sehr!

Vieles wird nie mehr so wie vor Corona. Ehrlich gesagt finde ich das auch gut so.

Wie sehr habe ich versiffte Klos oder Tische, die Flut an Plastikverpackungen und umständliche telefonische Bestellungen und Reservierungen gehasst! Um mal ein paar Dinge zu nennen.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, die Dinge die durch Corona entstanden sind und sich als richtig gut erwiesen haben, für die Zukunft zu standardisieren und damit die Service-Qualität in der Branche einfach zu verbessern

Hier kommen ein paar Beispiele vom HAPPY CORONA ENDING:

Hygiene ist Trumpf

Wenn wir in der Gastronomie eins gut können, dann ist das Hygiene. Durch die HACCP-Konzepte war schon vieles standardisiert, auch wenn nicht alle Betriebe das immer so ernst genommen haben. Mit Corona ist unsere Verantwortung noch größer und auch deutlicher geworden. 
 

Während der Pandemie waren es die Gastronomen, die blitzschnell Hygiene-Konzepte entwickelt haben, damit sie wieder aufmachen können. Einige Maßnahmen sind so toll, dass wir sei auf jeden Fall beibehalten sollten, zum Beispiel:

  • Nach jedem Gast-Besuch den Tisch desinfizieren 
  • Die sanitäre Einrichtungen so ausstatten, dass sie kontaktlos genutzt werden können. Unter bestimmten Voraussetzungen wird das sogar gefördert. 
  • Die Raumluft mit förderfähigen Lüftungsanlagen reinigen. 
  • Bargeld- bzw. kontaktlose Bezahlung auf jeden Fall anbieten. Vielleicht sogar Hürden für Bargeld einbauen oder komplett darauf verzichten.

Und wie wäre es, wenn wir nach dem Essen feuchte Tücher reichen, die in antibakteriellen ätherischen Ölen getränkt wurden um unsere Hände zu desinfizieren? In gepflegten asiatischen Restaurants ist das eine Tradition und für mich immer ein Moment von Wohlbefinden.

Nicht alles auf eine Karte setzen

Ausschließlich Speisen & Getränke vor Ort anzubieten war vor der Pandemie für ganz viele Gastro-Betriebe selbstverständlich.  
 

Seit Corona wissen wir: diese einseitige Art von Geschäftsmodellen ist sehr verwundbar. Wer mehrere Standbeine aufbaut, macht sein Business resilienter.

Am Anfang der Pandemie hatten Gastronomen, die ihr Sortiment auch To Go anboten, klar die Nase vorn. Viele zogen schnell nach mit Abhol- und Lieferservices.

Die neue Boxen-Kultur entstand: Frühstück-, Brunch- und Dinner-Boxen mit allem drum und dran für die ganze Familie.  Wunderschön hergerichtet mit vielen Überraschungen, ideal zum Picknick, der gerade einen regelrechten Revival erlebt. Lass’ dich inspirieren von der Picknick-Kiste von den Samstagskindern, die auch das Titelbild für diesen Blog-Artikel zur Verfügung stellten. 

Solche Services beizubehalten und zu professionalisieren macht Sinn! Damit erschließt Du einen neuen Markt, förderst die Kundenloyalität und bist flexibler

Natürlich mit einem digitalen Bestell- und Bezahlsystem. Die Einrichtung eines Webshops und alles was damit zusammenhängt, wird zur Zeit gefördert. Nutze diese Möglichkeit!

Mit wiederverwendbaren Verpackungen setzt Du ein klares Zeichen zum Mega-Trend Nachhaltigkeit. Mit einem eigenen Pfand-System bindest sogar deinen Gästen in der unmittelbaren Nachbarschaft. 

Das Reservieren und Platzieren ist zurück!

Warum nutzen wir nicht die Gunst der Stunde und machen es zum neuen ‘normal’, Tische vorab zu reservieren?  

Die Gäste kennen es jetzt schon!

Das hat drei große Vorteile:

1. für den Gast:
Der Gast hat die Sicherheit dass er auf jeden Fall einen freien Tisch bekommt. 

2. für dich als Gastronom*In:
Du kannst besser planen.

Voraussetzung ist natürlich ein barrierefreies Online-Reservierungstool. Das gehört übrigens auch in der Rubrik Digitalisierungsförderung. Also, jetzt zugreifen!

3. Die Gäste checken am Eingang ein,
idealerweise digital.

Das heißt: sie werden auf jeden Fall begrüßt und werden zum Tisch begleitet

So müssen die Gäste nicht wirr durch den Laden laufen um einen freien Tisch zu finden und Du kannst die Auslastung im Restaurant besser steuern.

Wenn der Tisch gerade noch nicht frei ist, ist ein mini Aperitiv auf Haus eine herzliche Geste, kurze Wartezeiten zu überbrücken.

Der Wink mit dem Zaunpfahl

In jede Krise steckt auch eine Chance. 

Sicher hat die Corona-Krise vielen von uns hart getroffen. Aber ich glaube fest daran, dass es ein Wink mit dem Zaunpfahl des Universums war: Wir müssen etwas verändern!

Viele Learnings der Pandemie sind eine große Chance, die Gastronomie zu einer (noch ;-)) besseren Branche zu machen, für die Gäste, für die Mitarbeiter*Innen und für uns Gastronom*Innen.  

So wie vor Corona wird es nicht mehr werden. Corona wird für immer bleiben. Wir werden lernen, damit zu leben und bestimmt den ein oder anderen (Teil-)Lockdown bewältigen müssen – auch ohne Hilfe vom Staat. 

Wenn dir dein erfolgreiches und erfüllendes Gastro-Business am Herzen liegt, dann bleibt dir gar nichts anderes übrig, als es fit für die Zukunft zu machen – Corona-Proof.

Um dir dabei zu helfen, herauszufinden wie fit dein Unternehmen schon ist für eine Zukunft mit Corona, habe ich einen Test für dich entwickelt. 

Mache jetzt den Test:

Ich drücke dir die Daumen!

Bis ganz bald und herzliche Grüße

Edith Roebers
Deine Expertin für erfolgreiches Gastro-Business