You are currently viewing BIST DU BEREIT FÜR DIE DIGITALE REVOLUTION IN DER GASTRONOMIE?

BIST DU BEREIT FÜR DIE DIGITALE REVOLUTION IN DER GASTRONOMIE?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:Blog
  • Lesedauer:14 min Lesezeit

Herzlich! Freundlich! Persönlich!

So stellen sich die meisten Herzblut-Gastgeber*innen den Service vor. Und auch unsere Gäste setzen das voraus. Aber die Realität ist oft ganz anders.

Auf den ersten Blick braucht es dafür gar keine Digitalisierung. Doch der Schein trügt.

Theoretisch scheint alles ganz einfach. Wie kommt es, dass wir  jeden Tag in vielen Cafés und Restaurants erleben, dass es offenbar doch nicht so ganz einfach ist? 

In diesem Blog-Artikel erfährst du wie du die Chancen der Digitalisierung in deinem Gastro-Betrieb nutzen kannst und so…

👍den Service am Gast verbesserst
👍die knappe Ressource Arbeitskraft effektiver einsetzt
👍und die zurzeit wenig beliebten Jobs in der Gastronomie wesentlich attraktiver machst

Bist du bereit für 12 digitale ‘Must-haves’ in deinem Gastro-Business? Los geht’s!

Neulich im Strandcafé...

Eine nette, aber sichtlich gestresste Gastgeberin nimmt unsre Bestellung mit einem klassischen ‚Kellnerblock‘ auf, gibt den Zettel an der Theke ab. 

Die Barfrau bereitet die Eisbecher und Getränke vor. Es waren zu wenig Tabletts da, um die Bestellungen tischweise anzurichten, was zu unnötigen Diskussionen und Missverständnissen zwischen den Kolleg*Innen führt. 

Um uns herum geht es richtig rund. Einige Gäste gehen wieder, weil sie keinen Platz bekommen oder weil sie vergebens auf die busy-busy Gastgeberin warten. Andere winken ungeduldig mit dem Geldbeutel. Wir schließlich auch. 

Die Gastgeberin kam wieder mit dem Kellnerblock und rechnete manuell den zu zahlenden Betrag für uns aus. Mühsam sucht sie das Wechselgeld zusammen. Erschöpft wischt sie sich den Schweiß von der Stirn und seufzt: “Ganz schön viel los heute!”

Unser Aufenthalt war OK, aber nicht WOW! Und ich bin mit sicher, dass die Gastgeberin am Abend froh war, dass ihre Kasse stimmte und die Schicht vorbei war.

Ich finde: sie hat viel mehr Unterstützung verdient. Digital!

Für einen herzlichen Service und eine persönliche Beziehung mit den Gästen braucht es gut organisierte Prozesse und  Teammitglieder, die nicht so sehr unter Strom stehen, weil so viel zu tun ist.

Die Investition in zwei Ordermen würde in dieses Strandcafé vieles verändern: für die Gäste, für die Gastgeberinnen und für die/den Gastronom*In.

Für mehr, schaue die Aufzeichnung meines GASTRO-LIVES🔴 auf DIE WIRTESCHULE TV an:

Digitale Services für die Gäste

Die 4 digitale Tools ohne die es in deinem Gastro-Business nicht mehr geht sind: 

  1. Ordermen
  2. Bargeldlos Bezahlen
  3. Online Marketing
  4. Online Reservierungstool

 

1. Ordermen

Mit einem Ordermen nehmen die Gastgeber*Innen die Bestellungen digital am Tisch auf. Die Bons kommen automatisch an der Theke und in der Küche ‚raus. 

So sparen sie sich viele Kilometer Laufzeit sowie Wartezeit an einer zentralen Kasse und gewinnen wertvolle Arbeitszeit, in der sie entspannt verkaufsfördernde Beratungsgespräche oder ein wenig Small Talk führen, während die Bestellung produziert wird.

Sobald der Gast bezahlen möchte, liefert der Ordermen auf Knopfdruck eine fehlerfreie Rechnung. Die Gastgeber*In kann sich  also auf die persönliche Kommunikation mit dem Gast konzentrieren. 

Insgesamt verkürzt sich die Aufenthaltszeit pro Gast, weil er weniger lange warten muss. Die Tische werden schneller frei für neue Gäste.

Übrigens: den Ordermen gibt es schon seit den neunziger Jahren.  Trotz großer Personalmangel ist er längst noch keine Selbstverständlichkeit in den deutschen Gastro-Betrieben!  

 

2. Digitale Bezahlung

Die digitale Bezahlung, ist für internationale Gäste längst eine Selbstverständlichkeit. Seit der Corona-Pandemie zahlen auch immer mehr deutsche Gäste lieber unbar. Die Angst, dass dadurch das Trinkgeld weniger wird, hat sich nicht bewahrheitet. Ganz im Gegenteil! 
 

Feiner Nebeneffekt der bargeldlosen Bezahlung: Der Tagesabschluss ist per Knopfdruck erledigt und du sparst dir beim Abrechnungsprozess wertvolle Zeit, weil du weder Geld zählen noch zur Bank bringen musst, und musst dich auch nicht um das Wechselgeld kümmern. Zeit, in der du dich um deine Teammitglieder und Gäste kümmern kannst. Oder einfach früher Feierabend machst. 

 

Exzellenter Service geht aber lang vor dem Besuch in deinem Café oder Restaurant los. Digital!

 

3. Online Marketing

Wer im Internet nicht oder schwer auffindbar ist, hat inzwischen einen erheblichen Wettbewerbsnachteil

Eine übersichtliche ansprechende Website mit top-aktuellen Inhalten und Informationen gehört genau so dazu wie ein spannendes, unterhaltsames Profil in den sozialen Medien. Das ist eine unglaublich tolle aber auch zeitintensive Chance, Fans zu gewinnen, Vertrauen aufzubauen und sie zu zahlenden Gästen zu machen. 

 

4. Online Reservierungssystem

Nicht für jeden Betriebstyp macht es Sinn, Tische für die Gäste zu reservieren. Wenn du das aber anbieten willst, dann unbedingt  digital! 

Ein digitales Reservierungssystem arbeitet fehlerfrei und unabhängig. Die gewünschte Informationen werden standardmäßig abgefragt und du bietest deinem Gast maximale Flexibilität, denn das System steht immer und überall zur Verfügung, völlig unabhängig von dir und deinen Teammitgliedern, die vielleicht gerade gar kein Ohr haben für ein Telefonat.

 

In meinem GASTRO-LIVE🔴 am 9. August steige ich noch tiefer in das Thema ein. Schaue dir die Aufzeichnung an: 

Hinter den Kulissen


Back Stage helfen folgende 4 digitale Tools dir, das Leben als Gastronom*In wesentlich leichter zu machen:

  1. Digitales Kassensystem
  2. Personalmanagement
  3. Warenwirtschaft
  4. Digitales Schließsystem

 

1. Digitales Kassensystem

Ein digitales Kassensystem ist in den meisten Gastro-Betrieben eine Selbstverständlichkeit und wird in erster Linie genutzt um die Umsätze zu erfassen. Aber ein digitales Kassensystem kann noch viel mehr! Es…

  • hilft sehr dabei, die Kommunikation zwischen Service, Bar und Küche zu vereinfachen
  • liefert wertvolle Verkaufszahlen, die sowohl für die Berechnung der Verkaufspreise als auch für die Planung von Verkaufs- und Marketingstrategien relevant sind
  • gibt Auskunft über die Auslastungszeiten. Das hilft bei der  Planung der Öffnungszeiten und des effektiven Personaleinsatzes.

 

2. Personalmanagement-Software

Egal ob dein Team aus 3 oder 100 Teammitgliedern besteht, mit einem Personalmanagement-Tool sparst du dir eine Menge Zeit bei der…

  • Administration deiner Teammitglieder
  • Gestaltung eines effektiven Dienstplanes
  • frühzeitige Urlaubsplanung
  • gesetzeskonforme Zeiterfassung
  • Vorbereitung der Löhne
  • und es erleichtert die Kommunikation untereinander extrem.
Das alles macht es nicht nur viel leichter, die Personalkosten zu steuern, sondern liefert für dich und deine Teammitglieder auch wertschätzende Transparenz über Zeit & Geld. 
 
Oh mein Gott, hätte ich das damals in meinem Coffee Shop gerne gehabt!
 
 
3. Warenwirtschaftsoftware
 
Rezeptieren, Kalkulieren und Fotografieren, das sind die Grundlagen für ein stabiles Qualitätsmanagement deiner Speisen & Getränken. 
Natürlich kann man das mit Excel machen, aber aus Erfahrung weiß ich, dass das ziemlich schnell an die Kapazitätsgrenze gerät und relativ fehleranfällig ist.
 
Viel komfortabler ist eine Warenwirtschaftsoftware, womit auf Knopfdruck die Preisänderungen der Lieferanten in die Wareneinsätze deiner Artikel übernommen werden und du automatisch aktuelle Verkaufspreise vorgeschlagen bekommst. 
 
Ein Warenwirtschaftstool hilft auch dabei, die Einkaufsmengen zu disponieren und zu bestellen und Lagerbestände zu erfassen. 
 
Für gleichbleibende Produktqualität und einen stabilen Wareneinsatz
 
 
4. Digitales Schließsystem
 
‘Ich habe den Schlüssel zum Eingang vergessen!’ 
Oder verlegt, oder gar verloren
 
In unserem früheren Coffee Shop bekamen wir diese Nachricht immer mal wieder von unseren Teammitgliedern. Kennst du das auch?
 
Das kann fatale Folgen haben: In der Früh wird der Betrieb nicht pünktlich aufgesperrt, das Lager bleibt offen oder jemand muss extra hinfahren um auf- oder zuzuschließen. Mal ganz zu schweigen vom aufwändigen Schlüsselmanagement. Ich will gar nicht wissen wieviel Geld wir in 10 Jahren ausgegeben haben für Ersatzschlösser und -Schlüssel. 
 
All das lässt sich ganz leicht verhindern durch ein digitales Schließsystem, das Schlüssel ersetzt. Öffnen und Schließen auf Knopfdruck. Du hast jederzeit den Überblick, wer wann wo Zutritt hat, und kannst die Zutrittsberechtigungen spontan und flexibel ändern.
 
Schaue dir die Aufzeichnung meines GASTRO-LIVEs🔴 am 16. August an, um noch mehr darüber zu erfahren:

Niemand will mehr in der Gastronomie arbeiten!

Der Personalmangel in der Gastronomie war noch nie so groß wie zur Zeit. Einige Betriebe verkürzen ihre Öffnungszeiten oder schließen sogar ganz, weil sie nicht genügend Mitarbeiter*Innen finden. Und ich bin der Meinung, dass wir das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht haben. 

Das tut mir in der Seele weh, denn aus meiner Sicht ist unser Beruf der Schönste der Welt!

In meinem Leben begegne ich glücklicherweise vielen jungen Menschen, die von Herzen gerne Gäste glücklich machen. 

Wenn wir Gastronominnen sie gewinnen und dauerhaft begeistern wollen, müssen wir die Jobs attraktiver machen. Das beginnt damit, die Prozesse gut zu organisieren, denn offensichtlich unnötige oder umständliche Arbeiten demotivieren genauso wie stupide, unliebsame Jobs. Diese lassen sich häufig automatisieren, digitalisieren oder gar robotisieren

Alle oben genannte Lösungen helfen direkt oder indirekt den Teammitgliedern, ihre Jobs besser und schneller zu erledigen

Hier kommen meine 4 favorite Lösungen, mit denen du deine Teammitglieder wertschätzen kannst:

  1. Verfügbarkeitsplaner
  2. Schnittstelle zwischen Dienstplan & Reservierungssystem
  3. Besteckpoliermaschine
  4. Roboter

 

1. Verfügbarkeitsplaner

Ein digitaler Verfügbarkeitsplaner, worin man sich mindestens 4 Wochen im voraus für die gewünschten Schichten bewerben kann – für eine gute Life-Work-Balance.

 

2. Schnittstelle zwischen Dienstplan und Reservierungssystem

Eine Schnittstelle zwischen Dienstplan und Reservierungssystem, damit die Anzahl Plätze an die Anzahl verfügbaren Mitarbeiter*Innen angepasst wird – für einen gleichbleibende Service-Qualität und weniger gestresste Mitarbeiter*Innen.

 

3. Besteckpoliermaschine

Eine Besteckpoliermaschine für den früheren Feierabend.

 

4. Roboter

Bella – ein Roboter, der den Weg mit schweren Tabletts zwischen Küche und Service-Tisch zurücklegt. Damit spart sich jede/r Gastgeber*In eine Menge Kilometer mit ‘schwerem Gepäck’ und hat viel mehr Zeit, für herzliche, freundliche, persönliche Gespräche mit den Gästen. 

 

All das macht unsere Jobs in der Gastronomie nicht nur attraktiver und hebt auch den Qualifikationsanspruch: unsere Teammitglieder werden zu wahren Kommunikationsprofis

 
Für mehr glückliche Gäste!

Mehr Zeit für dich

Na, wie bereit bist du für die digitale Revolution in der Gastronomie? Willst du …

  • mehr glückliche Teammitglieder
  • die von Herzen gerne mehr Gäste glücklich machen
  • mehr Umsatz bei weniger Kosten und vor allem
  • mehr (freie) Zeit für dich

Dann lass uns gemeinsam die Prozesse in deinem Gastro-Betrieb optimieren und digitalisieren was geht! 

Buche jetzt deinen Termin für ein Kennenlerngespräch um zu besprechen, wo du stehst und was du brauchst. 

www.edith-roebers.com/termin

Herzliche Grüße und bis bald💝!
Edith Roebers
Deine Expertin für erfolgreiches Gastro-Business